Ausstellungsansicht M54 Basel
Echo 2017 Audio, 00:04:20 (loop)

 

 

Ein melodischer Klangteppich aus Begrüßungsfloskeln und -phrasen in zwanzig verschiedenen Sprachen, gesprochen durch synthetische Stimmen.

Der Hintergrundrhythmus wird durch das Rezitieren des akustischen Zitats: plitsch-platsch gebildet. Da in den verschiedenen Sprachen dieses lautmalerische Wortpaar unterschiedlich nachgeahmt wird, entsteht ein rhythmisches klopfen, klacken und zischen.

 

2017 als ortsspezifische Arbeit für eine Ausstellung im Marzilibad in Bern konzipiert, wurde Echo als Nachhall des Stimmengewirrs vergangener Badesaisons über die Lautsprecheranlage des Bades übertragen.